Finanzielle Risikobereitschaft

„Wie stark dürfen meine Anlagen schwanken, damit ich noch ruhig schlafen kann?“

Diese zentrale Frage sollte sich jeder Anleger stellen und seine bestehenden sowie zukünftigen Anlagen darauf überprüfen, ob diese nicht viel stärkeren Schwankungen unterliegen, als er tatsächlich annimmt.

Vielen Anlegern fällt es schwer, diese Frage mit einer genauen Zahl zu belegen. Die Beantwortung bleibt selbst dann offen, wenn eine Verlust-Schwankung tatsächlich eintritt, wobei unerwartete Schwankungen nach oben selbstverständlich positiv bewertet werden.

Wir unterstützen Sie mit einem auf zahlreichen wissenschaftlichen Studien basierenden Fragebogen bei der Ermittlung Ihrer tatsächlichen finanziellen Risikobereitschaft. In einem zweiten Schritt überprüfen wir Ihre bestehende Anlagen und erarbeiten eine Anlagestrategie, die zu Ihrer Risikobereitschaft passt.

Ihnen wird eine Risikokennzahl zugeordnet und Sie werden in eine von sieben Risikogruppen eingestuft.

Warum ist die finanzielle Risikobereitschaft gut als Stellgröße für eine Anlagestrategie geeignet?

Die Risikobereitschaft ist eine über das gesamte Leben hinweg erstaunlich konstante Größe und beeinflusst maßgeblich viele unserer Entscheidungen.

Trotz schwankender Aktienmärkte (hier MSCI World Index) bleibt die Risikobereitschaft nahezu konstant. Stand: 14.08.2012

Mit Hilfe der Ergebnisse des Fragebogens übersetzen wir Ihre finanzielle Risikobereitschaft in einen maximal tolerierten Verlust sowie in eine im Gegenzug erwartete Rendite. Anschließend überprüfen wir Ihr bestehendes Portfolio hinsichtlich der Eignung für Ihre Risikobereitschaft. Hierbei geht es nicht zwingend darum, das bestehende Portfolio zu verändern, damit es Ihrer Risikobereitschaft entspricht – möglicherweise benötigen Sie ein höheres Risiko, um Ihre Anlageziele erreichen zu können.

Vielmehr sollen Sie ein Gefühl für die Eigenschaften Ihres Portfolios erhalten und sich bewusst werden, dass es eventuell stärkeren Schwankungen unterliegt, als es für Ihre Risikobereitschaft angemessen ist.

Das Bewusstsein über die tatsächlichen Eigenschaften des Portfolios führt dazu, dass charakteristische Schwankungen keine unüberlegten Verkäufe einzelner Positionen verursachen und die Anlagestrategie dauerhaft beibehalten wird.

Zurück Weiter