Eingestellt am 20. August 2014 · Eingestellt in YPOS I Investor's Letter

Marktkommentar

Der Monat Juli war durch die geopolitischen Konflikte geprägt. Die Sanktionierungen zwischen Russland und dem Westen weckten die Angst vor einer nicht endenden Spirale, die in einem globalen Handelskrieg münden könnte. In der Eurozone kommen noch durchwachsene Unternehmensergebnisse des 2. Quartals 2014 als Belastungsfaktor für die Märkte hinzu. In den USA überraschten die Unternehmensgewinne zwar positiv, doch dies gepaart mit positiven Wirtschaftsdaten sorgte für Spekulationen um eine baldige Zinsanhebung durch die US-Notenbank.

Der globale Aktienmarkt in Form des MSCI World verlor im Juli 1,67 Prozent an Wert. Am schwächsten entwickelte sich jedoch der europäische Aktienmarkt. Der EURO STOXX 50 verlor beispielsweise 3,5 Prozent. Am Anleihemarkt stiegen die Renditen ausgelöst von den Diskussionen um einen bevorstehenden Zinsschritt der US-Notenbank. Silber und Gold verloren im Juli trotz der zahlreichen geopolitischen Krisen an Wert.

Der IAM YPOS Strategiefonds verlor im Juli 0,40 Prozent, die auf die Aktienpositionen in Europa zurückzuführen sind. Das teilweise schwache Gewinnwachstum und die reduzierten kurzfristigen Perspektiven aufgrund der Sanktionen zwischen Russland und dem Westen sorgten für Verluste im Portfolio. Stabilisierend wirkten die großen Positionen in USD, die jedoch die Verluste nicht auffangen konnten.  Gegen Ende Juni wurde das Aktienportfolio teilweise abgesichert, nachdem der DAX 30 die technische Markte des 200 Tage gleitenden Durchschnitts nach unten durchbrochen hat.

Auch wenn die angestiegene Unsicherheit für eine gesteigerte Unsicherheit an den Kapitalmärkten gesorgt hat, geht in dem noch immer von den Notenbanken geprägten Marktumfeld kein Weg an Aktien vorbei. Daher wird der IAM YPOS Strategiefonds günstigere Aktienkurse nutzen, um die Aktienpositionen wieder auszubauen. Diese Strategie kann für einige Zeit zu gesteigerten Schwankungen des Fonds führen. Angesichts des wieder attraktiveren Chance-Risikoprofils von Aktien besteht die Möglichkeit, durch die Toleranz erhöhter Schwankungen, eine gesteigerte Rendite zu erzielen.

Portfolio nach Anlageklassen

AllXMai

Quelle: M.M. Warburg / YPOS

Performance

Unbenannt

Quelle: MK LUXINVEST S.A.  Stand: 31.07.2014

Top 10 Positionen

top10

Anlagestrategie

Das Ziel der Anlagepolitik ist es, ein Portfolio zu schaffen, das einen Absolute Return Ansatz verfolgt und sich an keiner Benchmark orientiert. Die Anlagestrategen halten ständig Ausschau nach Trends an den Kapitalmärkten und setzen diese Erkenntnisse in ein aktiv gemanagtes Portfolio um. Der Investment Stil ist als GTAA (Global Tactical Asset Allocation) zu klassifizieren. Ergänzt wird dieser Ansatz um eine starke Berücksichtigung systematischer Risiken und Systemumbrüche. Dabei bedienen sich die Manager schwerpunktmäßig dem sogenannten qualitativen Investmentansatz durch Kombination von: Fundamentalanalyse, Technischer Anlayse, Sentimentanalyse (Behavioral Finance) und Terminmarktstrukturanalyse. Neben der Identifizierung von Trends streben die Manager auch eine marktneutrale Rendite durch sogenannte Relative Value Strategien an, um Bewertungsunterschiede zwischen Assets und Assetklassen zu nutzen und attraktive Risikoprämien zu vereinnahmen. Zu diesem Zweck wird das Teilfondsvermögen bis zu 100% in Geldmarkt-, Renten-, Misch- und Aktienfonds sowie ETF’s angelegt. Zusätzlich kann der Teilfonds in andere Themenfonds, Einzelaktien und Rentenpapiere investieren. Die Gewichtung der verschiedenen Anlageklassen wird der jeweiligen Marktsituation angepasst. Das Fondsmanagement strebt hierbei grundsätzlich ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Risiko und Ertrag an. Bei der Auswahl der einzelnen Zielfonds wird insbesondere auf die geringe Korrelation zwischen den einzelne Anlageklassen geachtet. Das Verhältnis der Anlageklassen zueinander wird in regelmäßigen Abständen überprüft und ggf. neu definiert.

 

*Der vollständige Name lautet: International Asset Management Fund – YPOS Strategiefonds (WKN: A0YDDE) **Quelle: Reuters Eikon, Der MSCI World Index ist keine offizielle Benchmark sondern wird nur zu Vergleichszwecken dargestellt ***Quelle: MK LUXINVEST S.A  

Haftungsausschluss/Disclaimer
Dieses Informationsblatt ist kein Verkaufsprospekt und enthält kein Angebot zum Kauf oder eine Aufforderung zur Abgabe eines Kaufangebots für das vorgestellte Produkt und darf nicht zum Zwecke eines Angebots oder einer Kaufaufforderung verwendet werden. Alleinige Grundlage für den Anteilserwerb sind die Verkaufsunterlagen zu diesem Fonds (der aktuelle Verkaufsprospekt, die wesentlichen Anlegerinformationen, der aktuelle Rechenschaftsbericht und – falls dieser älter als acht Monate ist – der aktuelle Halbjahresbericht) die bei der Verwaltungsgesellschaft, MK Luxinvest S.A, und bei der Fund Development and Advisory AG sowie der Zahl- und Informationsstelle in Deutschland (HSBC Trinkaus & Burkhardt AG) kostenfrei angefordert werden können. Sitzstaat des Fonds ist Luxemburg. Performance-Ergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investmentfonds zu. Insbesondere, wenn sich die Performance-Ergebnisse auf einen Zeitraum von unter zwölf Monaten beziehen (Angabe von Year-to-date-Performance, Fondsauflage vor weniger als 12 Monaten), sind diese aufgrund des kurzen Vergleichszeitraums kein Indikator für künftige Ergebnisse. Ausgabe- und Rücknahmegebühren werden in den Performancedaten nicht mitberücksichtigt. In die Zukunft gerichtete Voraussagen und Angaben basieren auf Annahmen. Da sämtliche Annahmen und Voraussagen nur die derzeitige Auffassung über künftige Ereignisse wiedergeben, enthalten sie natürlich Risiken und Unsicherheiten. Entsprechend sollte auf sie nicht im Sinn eines Versprechens oder einer Garantie über die zukünftige Performance vertraut werden. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Berechnungs- oder Rechenfehler und Irrtum vorbehalten. Die steuerliche Behandlung des Fonds hängt von den persönlichen Verhältnissen des jeweiligen Kunden ab und kann künftigen Änderungen unterworfen sein. Dieses Dokument ist nur für Informations-zwecke bestimmt und gilt nicht als Angebot für den Kauf oder Verkauf des Fonds. Der Fonds darf weder direkt noch indirekt in den USA vertrieben noch an US-Personen verkauft werden. Bei diesem Investmentfonds müssen Anleger bereit und in der Lage sein, Verluste des eingesetzten Kapitals hinzunehmen.

Über den Autor

Sönke Liebig, Sparkassenbetriebswirt, Versicherungsmakler (IHK Stade) und zertifizierter Vermögensberater (Frankfurt School Finance & Management), ist erfahrener Wertpapier- und Vorsorgespezialist. Der gefragte Sachverständige, Referent und Autor begann seine Laufbahn 1991 in der Sparkasse Bremen. Dort fokussierte er sich auf die Beratung von vermögenden Privatkunden, Institutionen und Stiftungen. Seit 2001 ist er als freier Vermögensberater und Wertpapierspezialist u.a. für die Euroimpulse, Cortal Consors Select (BNP) tätig und führt neben der "Exclusive Finance" zwei Gesellschaften der YPOS-Finanzgruppe.