Eingestellt am 7. Juni 2021 · Eingestellt in Alle Publikationen, YPOS I Inflationscheck

Nach Lesart des statistischen Bundesamtes sind die Konsumentenpreise in Deutschland im Mai 2021 gegenüber dem Vorjahresmonat um 2,5 Prozent gestiegen. Mit Kontoguthaben und festverzinslichen Wertpapieren ist rechnerisch kein Erhalt der Kaufkraft möglich.

Festverzinsliche Vermögensklassen mit sicherem Kaufkraftverlust

Der Inflationscheck zeigt, dass auch die Prämien für Übernahme von Laufzeit- und Kreditrisiken bei Anleihen nicht ausreichen, um eine Ertragserwartung oberhalb der aktuellen Inflationsrate zu erzielen.

Zukünftige Inflationsentwicklung bleibt unsicher

Nach wie vor sind sich die Volkswirte uneinig darüber, ob die Inflationsrate nur temporär überschießt, oder sich ein strukturell höheres Inflationsregime etabliert. Zum Teil wird auch die Meinung vertreten, dass sich zunächst ein temporärer „Inflationsbuckel“ (begründet durch aufgestaute Nachfrage) bildet und die Inflation danach fällt (Normalisierung des Wirtschaftslebens), aber dann dauerhaft oberhalb des seit der globalen Finanzkrise erlebten Niveaus verbleit. Aktuell zeigen weder marktbasierte Inflationsswaps noch langfristige Inflationserwartungen ein nachhaltig höheres Inflationsregime an.

Ob die Marktteilnehmer mit dieser Erwartung richtig liegen, oder die niedrigen Werte der vergangenen Jahre einen irreführenden Inflationsanker gesetzt haben, wird die Zukunft zeigen.

Konsequenzen für Anleger

Im Ergebnis führen negative Zinsen bei Kontoguthaben (Verwahrentgelt) und steigende Inflationsraten zu einem negativen Realzins. Der Anlagenotstand verschärft sich damit weiter. Das Potential für finanzielle Fehlentscheidungen bleibt auf hohem Niveau. Anleger und deren Berater müssen sich fragen, wie sie die weitere Entwicklung einschätzen und welche Konsequenzen dies für die Anlagestrategie und die verwendeten Finanzprodukte hat.         

Gerne unterstützen wir Sie in der Entwicklung einer passenden Anlagestrategie.

Über den Autor

Sönke Liebig, Sparkassenbetriebswirt, Versicherungsmakler (IHK Stade) und zertifizierter Vermögensberater (Frankfurt School Finance & Management), ist erfahrener Wertpapier- und Vorsorgespezialist. Der gefragte Sachverständige, Referent und Autor begann seine Laufbahn 1991 in der Sparkasse Bremen. Dort fokussierte er sich auf die Beratung von vermögenden Privatkunden, Institutionen und Stiftungen. Seit 2001 ist er als freier Vermögensberater und Wertpapierspezialist u.a. für die Euroimpulse, Cortal Consors Select (BNP) tätig und führt neben der "Exclusive Finance" zwei Gesellschaften der YPOS-Finanzgruppe.