Eingestellt am 9. September 2021 · Eingestellt in Alle Publikationen, Videos

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat sich heute zu ihrer Geldpolitik geäußert. Erwartungsgemäß gab es keine großen Überraschungen. Interessant sind sicher die Inflationsprognosen. Wir nutzen die Gelegenheit zur Betrachtung der Situation und den diversen Konsequenzen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Punkte im Überblick:

  • Fazit der Notenbank zu Wirtschaft und Inflationsausblick
  • Finanzieller Stress Fehlanzeige – Es braucht andere Argumente für Anleihekäufe
  • Renditen von Anleihen kaum marktwirtschaftlich begründbar
  • Laut Inflationsprognose wird das Ziel von 2 Prozent in 2022 und 2023 nicht erreicht
  • Realzinsen – Finanzielle Repression bleibt beherrschendes Thema
  • Eine sorgfältige Kennzahlenanalyse schützt vor finanziellen Fehlentscheidungen

Über den Autor

Sönke Liebig, Sparkassenbetriebswirt, Versicherungsmakler (IHK Stade) und zertifizierter Vermögensberater (Frankfurt School Finance & Management), ist erfahrener Wertpapier- und Vorsorgespezialist. Der gefragte Sachverständige, Referent und Autor begann seine Laufbahn 1991 in der Sparkasse Bremen. Dort fokussierte er sich auf die Beratung von vermögenden Privatkunden, Institutionen und Stiftungen. Seit 2001 ist er als freier Vermögensberater und Wertpapierspezialist u.a. für die Euroimpulse, Cortal Consors Select (BNP) tätig und führt neben der "Exclusive Finance" zwei Gesellschaften der YPOS-Finanzgruppe.